Die Verwendung von Ascorbinsäure bei der Planung und während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft benötigt die werdende Mutter vor allem Vitamine, einschließlich Vitamin C. Es ist eine organische Substanz, die für die Qualität des Blutes, den korrekten Verlauf aller Stoffwechselvorgänge, die normale Funktion des Körpers verantwortlich ist. Vitamin C erhöht die Widerstandsfähigkeit gegen Infektionen, stärkt das Immunsystem und die Blutgefäße. Wenn er eine unzureichende Menge erhält, dann stellt das sich entwickelnde Kind es zuerst zur Verfügung, und seine Mutter kommt auf das restliche Prinzip.

Wenn Ascorbinsäure während der Schwangerschaft in extrem begrenzten Mengen konsumiert wird, steigt die Wahrscheinlichkeit einer verzögerten fetalen Entwicklung. Daher kann eine Frau in der Zeit, in der sie ein Baby trägt, zusätzlich Vitamin C oder Multivitaminkomplexe, die es enthalten, verschreiben. Aber Sie müssen es kompetent nehmen, denn der Überschuss an Vitamin wirkt sich auch negativ auf die Gesundheit und deren Mangel aus.

Die Vorteile und Nachteile von Ascorbinsäure

Ascorbinsäure während der Schwangerschaft ist verantwortlich für die Produktion von Kollagen und Elastin. Dies erhöht die Elastizität von Muskeln und Haut, beugt Dehnungsstreifen vor, stärkt die Kapillaren, reduziert Zahnfleischbluten und reduziert die Manifestation von Krampfadern . Vitamin C wirkt positiv auf die Gefäße der Plazenta, verringert die Wahrscheinlichkeit der Ablösung und verbessert die Ernährung des Fötus.

Zu seinen wichtigen Eigenschaften gehört die Fähigkeit, die Eisenaufnahme zu verbessern. Dies vermeidet eine so häufige Komplikation während der Schwangerschaft wie Anämie . Vitamin C hilft dem Körper, Bakterien und Viren zu widerstehen, hilft Giftstoffe und Cholesterin zu beseitigen. Die Produktion von Vitamin D im Körper ist nur unter dem Einfluss von Ascorbinsäure normal.

Vitamin C während der Schwangerschaft wird verschrieben für:

  • sein Mangel im Körper;
  • Blutungsverhütung;
  • Behandlung von Erkrankungen des Atmungssystems;
  • Anämie;
  • Anorexie;
  • verringerte Immunität;
  • schwere Müdigkeit.

Der Nachteil davon kann führen zu:

  • verringerte Immunität;
  • allgemeine Schwäche;
  • schlechte Wundheilung;
  • Zahnfleischbluten und Zahnverlust;
  • Angst und Depression;
  • schlechter Schlaf;
  • Schmerzen in den Beinen.

Vitamin C ist ein wichtiges Element, das für eine Frau notwendig ist, um ihre Gesundheit und normale fötale Entwicklung zu erhalten. Aber in Bezug auf ihn bedeutet nicht mehr besser. Präparate, die diese Substanz enthalten, haben eine Reihe von Kontraindikationen und können Nebenwirkungen haben.

Eine Überdosierung von Ascorbinsäure während der Schwangerschaft führt zu einer Reizung des Magens, insbesondere wenn bereits Pathologien des Magen-Darm-Traktes vorliegen. Vor dem Hintergrund eines Überschusses an Vitamin C kann ein Kind eine Allergie haben.

Wenn sich dieses Vitamin in Wasser auflöst, wird sein Überschuss einfach aus dem Körper ausgeschieden. Aber wenn zu viel genommen wird, wird es Schmerzen im Bauch, Durchfall, Krämpfe geben.

Zubereitungen von Ascorbinsäure sind nicht mit allen Arzneimitteln kompatibel. Es wird nicht empfohlen, ihre Aufnahme mit Produkten zu kombinieren, die Koffein, Vitamin B 12, Eisen und Folsäure enthalten.

Die Verwendung solcher Medikamente hat Kontraindikationen. Dazu gehören eine Tendenz zu Thrombose, Thrombophlebitis. Das Ergebnis kann eine Verletzung der Bauchspeicheldrüse, Glucosurie sein.

Ascorbinsäure in der Schwangerschaft

Betrachten wir die Besonderheiten der Verwendung von Ascorbinsäure im Trimester.

Schwangerschaftsplanung und 1 Trimester

Ascorbinsäure während der Schwangerschaft im ersten Trimester ist für die ordnungsgemäße Entwicklung des fetalen Eies und der Plazenta notwendig. Während dieser Zeit, wenn alle Organe und Systeme des Fötus gelegt werden und jede Mama-Krankheit in diesem heiklen und komplexen Prozess zum Scheitern führen kann, wird empfohlen, sie zu nehmen, um die Immunität zu erhalten. Wenn es ungenügende Menge verwendet wird, wird der Körper einer Frau besonders anfällig für Bakterien und Viren werden. Dies kann zu Abweichungen in der Entwicklung des Kindes führen. Der Mangel an Vitamin C erhöht das Risiko des Schwangerschaftsabbruchs in den frühen Stadien. Präparate, die es enthalten, werden nur auf Anraten eines Arztes eingenommen. Es regelt auch die Dosierung.

Ascorbinsäure während der Schwangerschaftsplanung kann zusätzlich einige Monate vor der erwarteten Konzeption verschrieben werden. Meistens die Präparate, die es enthalten, ernennen oder nominieren im Dragee, aber in schweren Fällen bei der Schwangerschaft kann die Ascorbinsäure intravenös empfohlen werden. Eine häufige Form der Einnahme von Vitamin C sind Tabletten von Glucose und Ascorbinsäure während der Schwangerschaft.

2 Trimester

Die Ascorbinsäure-Dosis, die im 2. Trimenon der Schwangerschaft eingenommen wird, beträgt ungefähr 60 mg. In dieser Zeit ist es notwendig für eine Frau und einen Fötus. Vitamin C unterstützt das Immunsystem der werdenden Mutter, ist ein unverzichtbares Element für die fetale Entwicklung, beugt Anämie vor. Auf Empfehlung des behandelnden Gynäkologen für eine schnelle Wirkung kann Ascorbinsäure während der Schwangerschaft intravenös verabreicht werden.

3 Trimester

Während dieser Zeit ist der Bedarf der Frau an Ascorbinsäure so hoch wie im 2. Trimenon. Im dritten Trimester ist der Organismus auf den Geburtsprozess vorbereitet. Daher ist eine besonders wichtige Eigenschaft die Fähigkeit von Vitamin C, die Wände der Blutgefäße zu stärken, die Elastizität der Haut und des Muskelgewebes zu erhöhen. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit von guter Arbeit. Ascorbinsäure reguliert die Blutgerinnung, die Blutungen bei Entbindungen und Krampfadern verhindert.

Glukose und Ascorbinsäure intravenös während der Schwangerschaft können später zur Behandlung von Spättoxikose verwendet werden . Die Dosierung wird vom Arzt individuell ausgewählt, abhängig von der Komplexität des Zustands der Frau. Glucose und Ascorbinsäure während der Schwangerschaft sind intravenös sehr nützlich für Frauen und für das Baby. Eine solche Lösung verbessert die Leberfunktion, Herzfunktion, stärkt die Blutgefäße.

Warum sollten Sie Ascorbinsäure nicht missbrauchen?

Die positive Wirkung von Vitamin C auf den Körper einer schwangeren Frau ist unbestreitbar. Aber ein großes Interesse an seiner Aufnahme ist nicht notwendig: Eine Überdosierung kann zu äußerst unerwünschten Folgen für die Mutter und den Fötus führen. Es genügt zu erinnern, dass Ascorbinsäure in hohen Dosen verwendet wurde, um die Schwangerschaft in den frühen Stadien zu unterbrechen. Daher wird die Dosierung dieses Medikaments vom Arzt gewählt. Die maximal zulässige Rate beträgt 2 g pro Tag.

Missbrauch führt zu:

  • Exazerbation von Magen-Darm-Erkrankungen;
  • Blutung;
  • erhöhter Blutdruck;
  • erhöhte Erregbarkeit des Nervensystems;
  • allergische Reaktionen.

Ascorbinsäure ist eine nützliche Verbindung, die die Gesundheit der werdenden Mutter und die normale Entwicklung des Fötus sichert. Damit die Wirkung nur positiv ist, sollte die vom Arzt verschriebene Dosierung eingehalten werden.

Autor: Olga Rogozhkina, Ärztin,

Nützliches Video über die Einnahme von Vitamin C

Wir raten Ihnen zu lesen : Magnelis B6 während der Schwangerschaft: Warum wird dieses Medikament verschrieben?

You May Also Like

New Articles

Reader's Choice

© 2021 delamou.xyz