Ist es möglich, während der Schwangerschaft eine Persimone zu haben?

Eine schwangere Frau versucht, ihre Ernährung zu diversifizieren, einschließlich Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an Nährstoffen und Mineralien. Unbestrittene Führer in Gegenwart von Vitaminen sind Obst und Gemüse. Die nützlichsten sind saisonale Früchte. Nach den ersten Frösten wird eine Persimone besonders geschätzt.

Zukünftige Mütter müssen wissen, ob es möglich ist, Persimmon während der Schwangerschaft zu essen, und wenn ja, was ist der Vorteil für sie und das Kind?

Die Vorteile von Obst

Es gibt ungefähr hundert Sorten von Persimonen. Wenn Obst angebaut wird, werden nicht nur die Früchte selbst, sondern auch ihre Körner geschätzt. Zum Verkauf erscheint Persimmon mit beginnendem kaltem Wetter. Ärzte vergaben nach dem Zitrusfruchtstatus eine Persimone des ehrenwerten zweiten Platzes. Aufgrund des Gehalts einer großen Anzahl von Vitaminen, Mikro- und Makroelementen ist eine Persimone besonders für Frauen geeignet, die die Geburt eines Babys erwarten.

Persimmon ist reich an Vitaminen:

  • A (Carotin) - ist erforderlich, um die Schönheit der Haut, die Vision der zukünftigen Mutter, und auch für das Wachstum und die korrekte intrauterine Entwicklung des Fötus zu bewahren;
  • C (Ascorbinsäure) - eine Quelle der Immunität in der Zeit der erhöhten Morbidität;
  • PP (Nicotinsäure und Vitamin B3) - um den richtigen Stoffwechsel zu bilden, die Aktivität des Nervensystems zu normalisieren, die Aufrechterhaltung von Cholesterin zu kontrollieren, die Durchblutung zu verbessern.

Auch Persimone ist reich an Kalium (es hält das notwendige Maß an Wasser im Körper, normalisiert die Herzaktivität) und Magnesium (wirkt auf die Arbeit des Nervensystems, Herz und Blutgefäße, sowie der Zustand der Zähne).

Die wichtigsten Mineralien in Persimmon, die für eine schwangere Frau extrem notwendig sind, sind Eisen und Jod. Bei einem Mangel an letzterem können Schilddrüsenpathologien sowohl bei der zukünftigen Mutter als auch bei dem ungeborenen Kind auftreten. Eisen hält das notwendige Hämoglobinniveau im Blut aufrecht.

Persimmon verhindert das Auftreten von Anämie, die den Sauerstoffaustausch zwischen der Mutter und dem Baby stören und zu fetaler Hypoxie führen kann .

Persimmon hat andere positive Auswirkungen auf den Körper:

  1. Stärkt den Herzmuskel, was dazu beiträgt, den Herzrhythmus der zukünftigen Mutter zu normalisieren.
  2. Reduziert Ödeme und entfernt überschüssiges Wasser aus dem Körper. Lesen Sie mehr über Ödem →
  3. Es stellt das Nervensystem mit Neurosen wieder her und bekämpft Schlaflosigkeit.
  4. Entfernt Entzündungen der Schleimhaut des Verdauungstraktes.
  5. Verhindert das Auftreten von Durchfall.
  6. Reduziert den Uterustonus , der die drohende Beendigung der Schwangerschaft verhindert.

Ist Persimmon während der Schwangerschaft immer nützlich?

Trotz aller positiven Eigenschaften wirkt sich diese Frucht auch negativ auf den Körper aus. Dies betrifft möglicherweise nicht alle schwangeren Frauen. Die Risikogruppe umfasst zukünftige Mütter, die an Diabetes leiden und Probleme bei der Arbeit des Verdauungstraktes haben.

Persimmon ist ein ziemlich starkes Allergen. Die Folgen seiner Verwendung können in Form von Hautausschlägen, Rötung, Juckreiz, trockene Haut ausgedrückt werden.

Manchmal mit einer schweren allergischen Reaktion kann Quincke Schwellung auftreten. Deshalb sollten Frauen, die allergisch auf eine Schwangerschaft reagieren, während der Schwangerschaft keine übermäßigen Früchte mehr zu sich nehmen. Wenn negative Reaktionen auf Persimonen nicht aufgetreten sind, können Sie es in vernünftigen Mengen verwenden.

Persimmon ist ein ziemlich kalorienreiches Produkt. Daher sollten Frauen, die übergewichtig oder fettanfällig sind, von der Diät ausgeschlossen werden. In 100 Gramm enthält Obst etwa 70 Kalorien.

Schwangere Frauen neigen zu einer schnellen Gewichtszunahme, indem sie den Körper während der Lagerung des Kindes anpassen. Dies sollte nicht erschreckt werden, wenn das Gewicht innerhalb der Grenzen der Norm liegt. Andernfalls können die zusätzlichen Pfunde die Gesundheit des zukünftigen Babys beeinträchtigen.

Bei der Eingabe von Übergewicht durch eine zukünftige Mutter kann der Fötus an einer Stoffwechselstörung im Körper der Mutter leiden. Persimmon enthält eine große Menge an Glukose, so dass es eine negative Wirkung auf Frauen mit Diabetes hat. In solch einer Situation ist es notwendig, die Verwendung nicht zu beschränken, sondern das Produkt vollständig von der Diät auszuschließen.

Es ist nicht notwendig, Obst für schwangere Frauen zu essen, die an Verstopfung leiden. Im Verlauf der Schwangerschaft ist der Magen-Darm-Trakt bereits anfällig für verschiedene Arten von Störungen. Persimmon verursacht oft Verstopfung.

Es lohnt sich, beim Kauf auf die richtige Auswahl der Früchte zu achten. Sie müssen nur die reife, nicht faule Frucht kaufen. Wenn Sie eine grüne Frucht kaufen, können Sie eine Darmerkrankung bekommen.

Persimmon trägt zur richtigen Entwicklung des Kindes im Mutterleib bei. Und, wenn es keine Kontraindikationen für seinen Gebrauch gibt, dann verwöhnt sich die zukünftige Mutter, wenn die Jahreszeit kommt, sich und das Baby mit köstlichen Früchten.

Autor: Yana Martynenko,

Nützliches Video über die Vorteile von Persimonen

You May Also Like

New Articles

Reader's Choice

© 2021 delamou.xyz