Ist Myom der Gebärmutter ein Urteil?

Eine weit verbreitete weibliche Krankheit ist das Myom des Uterus. Der Tumor wird von Gynäkologen diagnostiziert, hauptsächlich bei Frauen im Alter von 30-40 Jahren. Die Mädchen trifft sie viel seltener. Was ist diese Krankheit? Was ist gefährlich für die Uterusmyome? Kann ich diese Krankheit loswerden?

Was ist Myoma?

Uterus ist ein glatt-muskulöses weibliches Organ, dessen Wand aus mehreren Schichten besteht: Endometrium, Myometrium, Perimetrium. In der mittleren Schicht, genannt Myometrium, kann ein gutartiger Tumor auftreten. Ärzte nennen es Myoma. Äußerlich ähnelt es einem abgerundeten Knoten. Der Tumor besteht aus glatten Muskelfasern, die miteinander verflochten sind. Kleine Myome können stark zunehmen und große Größen erreichen.

Die Krankheit wird von Spezialisten in mehrere Typen unterteilt. Abhängig von der Anzahl der Knoten werden einzelne und mehrere Myome isoliert. Bei der ersten Sorte wird ein einzelner Knoten in der Gebärmutter gefunden. Das multiple Myom ist durch das Vorhandensein mehrerer Knoten gekennzeichnet.

Ein Tumor kann nach der Lage der Knoten relativ zur Uteruswand klassifiziert werden:

  1. Intramural (intermuskuläres, interstitielles Myom des Uterus). Es befindet sich in der Dicke der Muskelwand. Diese Art von Myomen wird am häufigsten diagnostiziert. Aufgrund des intramuralen Tumors nimmt das Organ stark zu, der Menstruationszyklus ist unterbrochen und der Schmerz in der Beckenregion ist spürbar.
  2. Intraligentarisch. Bei dieser Art von Krankheit ist der myomatöse Knoten zwischen dem breiten Ligament der Gebärmutter lokalisiert.
  3. Submuköses Uterusmyom (Submukosa). Der Tumor befindet sich unter der Schleimhaut. Myoma wächst im Organ und ragt in die Höhle hinein. Diese Art von Krankheit ist nicht allzu häufig.
  4. Hals. Der Ort der Tumorlokalisation ist die Muskelschicht des Gebärmutterhalses. Bei Frauen mit der Diagnose "Uterusmyom" in 3-4% wird diese Art von Krankheit beobachtet.
  5. Subferrous Myom der Gebärmutter (subperitoneal). Bei dieser Art von Krankheit befindet sich der Tumor außerhalb des Organs unter der serösen Membran. Myom beeinflusst nicht den Menstruationszyklus. Dadurch können nur geringe Beschwerden entstehen.

Myoma ist eine ziemlich ernste Krankheit. Anfangs wird es vielleicht nicht stören, aber in Zukunft wird es definitiv viele Probleme bringen. Komplikationen von Uterusmyomen sind Blutungen, Anämie (Anämie). Wegen Krankheit kann eine Frau keine Schwangerschaft haben. Wenn eine Empfängnis eintritt, wird Myom eine Fehlgeburt hervorrufen. Die gefährlichste Komplikation ist die Degeneration eines gutartigen Knotens in einen bösartigen Tumor.

Warum kann sich ein Tumor entwickeln?

Die Hauptursachen für Uterusmyome sind der Einfluss von Sexualhormonen, die als Östrogene bezeichnet werden. Ihr Niveau ist bei Frauen im gebärfähigen Alter hoch. Deshalb wird im schönen Geschlecht nach der Menopause die Krankheit sehr selten diagnostiziert. In diesem Alter wird Östrogen wenig produziert. Das Niveau der Sexualhormone erreicht ein Minimum.

Die Hormonabhängigkeit des Tumors wird durch die Anwesenheit von Rezeptoren für Sexualhormone bestätigt. Sehr häufig entwickelt sich das nodale Uterusmyom bei Frauen, die Östrogenpräparate einnehmen.

Zum Auftreten im fairen Sex dieser Krankheit können folgende provozierende Faktoren pushen:

  • Abtreibungen;
  • Geburten, die mit Komplikationen aufgetreten sind;
  • entzündliche Prozesse, lokalisiert in den Geschlechtsorganen;
  • Geschlechtskrankheiten;
  • eine Vielzahl von intrauterinen Eingriffen (Insertion oder Entfernung des Intrauterinpessars, diagnostisches Scraping).

Symptome und Diagnose von Krankheiten

Frauen, die Uterusmyome haben, vermuten in den meisten Fällen gar nicht, dass diese Krankheit vorliegt. In der Regel sind die Anzeichen von Uterusmyom klein. Über die Krankheit lernen Frauen von einem Gynäkologen, gehen durch eine routinemäßige gynäkologische Untersuchung oder werden auf eine andere Krankheit untersucht. Im Allgemeinen werden die Zeichen der Krankheit bei subserösen (subperitonealen) Myomen nicht beobachtet.

Wenn die Krankheit auftritt, können die folgenden Symptome auftreten:

  • schmerzhafte Empfindungen, die sich aus der Nekrose des Knotens ergeben, das Tumorbein verdrehen, Druck auf benachbarte Organe ausüben;
  • reichlich monatlich bei mjemy matki, mit dem Menstruationsblut können die großen Blutpfropfen gehen;
  • Blutung, die zwischen der Menstruation auftritt;
  • Verstopfung;
  • häufiger Harndrang.

Die oben genannten Symptome werden nicht in allen Fällen beobachtet. Manifestationen von Myomen sind abhängig von der Art der Krankheit, der Lage des Tumors und seiner Größe, dem Alter der Frau, dem Vorhandensein von Begleiterkrankungen (zum Beispiel, oft im Myom des Gebärmutterhalses Endometriose, begleitet von schmerzhaften Menstruation, post- und prämenstruellen Spotting, Beckenschmerzen). Darüber hinaus können die obigen Anzeichen auf das Vorhandensein von nicht nur Uterusmyomen hinweisen, sondern auch andere ernste Krankheiten. Deshalb brauchen Sie keine Selbstdiagnose und keine Selbstmedikation.

Nur der Arzt kann die genaue Diagnose feststellen.

Wenn es einen Verdacht auf das Vorhandensein von Uterusmyomen gibt, wird die Frau geschickt:

  • für eine allgemeine gynäkologische Untersuchung;
  • für die Computertomographie;
  • auf Pneumopyleviography;
  • Metrosalpingographie;
  • für Ultraschall.

Bei einer allgemeinen gynäkologischen Untersuchung untersucht der Arzt die Wände der Vagina, untersucht die Gebärmutter. Der Spezialist bemerkt vielleicht, dass das Organ vergrößert ist, die Wände verdickt sind oder etwas hervorsteht.

Computertomographie, Pneumopyleviographie, Metrosalpingographie sind röntgenologische Untersuchungsmethoden, die eine detaillierte Diagnose und Erkennung von großen Myomen oder kleinen Tumoren ermöglichen. Ihr einziger Nachteil ist die Bereitstellung eines negativen Einflusses auf den Körper der Frau (die Strahlungsbelastung ist sehr hoch).

Die zuverlässigste und kostengünstigste Methode der Diagnose ist Ultraschall. Es erlaubt Ihnen, die Größe von Tumoren zu bestimmen und sicherzustellen, dass dies ein Gebärmutter-Myom ist, und nicht irgendeine bösartige Krankheit. Die Studie stellt keine Bedrohung für den weiblichen Körper dar, da sie keine Strahlenwirkung hat.

Wie man Krankheit loswird

Es gibt drei Methoden der Behandlung der Krankheit: medikamentös, chirurgisch und nicht-medikamentös. Ein einziges Schema wurde nicht entwickelt, nach dem man einen gutartigen Tumor loswerden könnte. Behandlung von Myomen individuell. Der Arzt wählt die geeignete Methode, abhängig von der Art des Tumors, der Geschwindigkeit seines Wachstums, der Anwesenheit anderer Beschwerden in der Anamnese.

In einigen Fällen ist es möglich, Myome der Gebärmutter mit Hilfe von Medikamenten zu heilen. Die Arzneimittelmethode wird gewählt, wenn die Krankheit ohne signifikante Symptome auftritt. Das Ziel der Behandlung ist, das Wachstum des Tumors oder sein vollständiges Verschwinden zu stoppen. Gestagene (Norkolut, Duphaston, Progesteron usw.), kombinierte orale Kontrazeptiva (Rigevidon, Ovidon, Novinet usw.), Antigonadotropine (Nemestran, Danol, Danazol) können verordnet werden. Die Wahl eines bestimmten Arzneimittels erfolgt durch den Arzt. Es bestimmt auch die Dosierung und Dauer der Behandlung.

Wenn die Medikation nicht das richtige Ergebnis liefert, wählen die Ärzte eine chirurgische Behandlungsmethode - eine Operation ist vorgeschrieben. Die Entfernung von Uterusmyomen ist in folgenden Fällen notwendig:

  • ein großer Tumor wird bei einer Frau diagnostiziert (seine Größe beträgt mehr als 14 Wochen);
  • Myomvergrößerung zu schnell in der Größe;
  • der Tumor übt starken Druck auf benachbarte Organe aus;
  • wegen Myomen sind schwere Blutungen.

Wenn sich der Knoten unter der äußeren Membran des Organs befindet, wird eine Laparoskopie des Uterusmyoms durchgeführt. Wenn der Tumor lokalisiert ist, wird ein Hysteroskop unter der Schleimhaut des Organs verwendet. Diese Operation wird als hysteroskopische Myomektomie bezeichnet. Bei anderen Standortlokalisierungen wird eine Hohlraumoperation durchgeführt. Nach der Entfernung der Uterusmyome wird die Menstruation mild und weniger schmerzhaft.

Im Falle eines gutartigen Tumors kann auch eine nicht-medikamentöse Behandlung angewendet werden: Phytotherapie (Verwendung verschiedener Kräuteransammlungen: Borovarum, Schafgarbe, Brennnessel, Johanniskraut), Sanatoriumsbehandlung (balneologische Kurorte Pyatigorsk und Belokuricha), Physiotherapie (Elektrostimulation des Gebärmutterhalses, Zink- oder Kupferelektrophorese, Galvanisierung der "Kragenzone") und Balneotherapie (medizinische Radonbäder).

Die häufigste Behandlungsmethode ist die Embolisation von Uterusmyomen. Bei diesem Verfahren werden die das Myom fütternden Uterusarterien durch speziell eingeführte Partikel des Gelatineschwamms blockiert. Die Blutversorgung des Tumors ist gestört und es gibt ein Wachstumsstopp und Zelltod.

Kontraindikationen und vorbeugende Maßnahmen

Es gibt mehrere Kontraindikationen für das Uterusmyom. Also, Frauen sollten nicht folgendes tun:

  • wählen Sie Ihre eigenen Verhütungsmittel;
  • Baden in der Badewanne, Besuch der Sauna, Sonnenbaden;
  • auf eine Bauchmassage zurückgreifen;
  • Konflikte führen, Streitigkeiten.

Wie bereits oben erwähnt, sind die Ursachen für Hysteromyom Hormonstörungen. Warnen das Auftreten dieser Verletzungen ist möglich. Durch einfache Maßnahmen ist es möglich, das Auftreten von Myomen des Uteruskörpers zu vermeiden. Hormonstörungen treten daher aus folgenden Gründen auf:

  • die Verwendung von Hormonpräparaten;
  • starker Stress und häufige Erfahrungen;
  • Unterernährung;
  • gynäkologische Erkrankungen.

Eine nicht weniger wichtige Rolle für die Prävention der Krankheit ist die Aufgabe der Abtreibung. Unterbrechung der Schwangerschaft beeinträchtigt den Zustand einer Frau. Starke Veränderungen im Körper können den Ausbruch eines Tumors auslösen.

Das Myom der Gebärmutter ist eine Krankheit, deren Verlauf nicht zugelassen werden darf. Auch zu verzweifeln ist es nicht notwendig. Moderne Medizin ermöglicht es Ihnen, die Symptome von Uterusmyomen loszuwerden, das Wachstum des Tumors zu stoppen. Je früher die Behandlung beginnt, desto einfacher wird es, das Auftreten schwerer Komplikationen zu verhindern.

Kognitives Video zum Thema

You May Also Like

New Articles

Reader's Choice

© 2021 delamou.xyz