Kerzen mit Bäuchen während der Schwangerschaft: Warum werden sie verschrieben?

Kerzen mit Belladonna sind eine der Medikamente, die oft vor der Geburt für eine schnellere Öffnung der Zervix verwendet werden, und auch im dritten Trimester, um das Auftreten von Analfissuren und die Behandlung von Hämorrhoiden zu verhindern. Der Hauptwirkstoff von Suppositorien ist Belladonna - eine giftige Pflanze, deren Extrakt in der medizinischen Praxis weit verbreitet ist.

Kerzen haben entzündungshemmende, heilende und antibakterielle Eigenschaften und haben auch eine leichte analgetische Wirkung. Darüber hinaus wirken sie entspannend auf die Muskelfasern des Rektums und beugen dem Auftreten von Verstopfung vor. Es ist dank dieser Eigenschaft, dass das Medikament in der Gynäkologie verwendet wird: es fördert die Erweichung des Gebärmutterhalses und seine ordnungsgemäße Eröffnung in der Zeit vor dem Beginn der aktiven Wehen.

Merkmale der Zubereitung, Zusammensetzung und Wirkungsweise, Preis

Gegenwärtig gibt es keine eindeutige Meinung im medizinischen Bereich, ob Kerzen mit Bäuchen sicher sind, wenn sie schwanger sind: Der Unterricht, als eine der Kontraindikationen, ist der Zeitraum der Schwangerschaft. Dennoch, die meisten Frauen, laut Bewertungen, ist das Medikament gut.

Im Gegenteil wirkt sich das Medikament negativ aus und trägt zum Auftreten schwerer Durchfälle bei, die erhebliche körperliche Beschwerden verursachen. Es ist möglich und vollständige Abwesenheit jeglicher Wirkung von den Kerzen. In solchen Situationen ist es zulässig, Zäpfchen in Kombination mit anderen Arzneimitteln ähnlicher Wirkung zu verwenden.

Der Hauptwirkstoff der Zäpfchen ist der Belladonna-Extrakt - eine Heilpflanze, auch Belladonna genannt. Diese Komponente ist sehr giftig, was bedeutet, dass sie nur unter ärztlicher Aufsicht, insbesondere während der Schwangerschaft, angewendet wird. Ansonsten sind einige Komplikationen von Frauen und Föten möglich.

Kerzen, angereichert mit natürlichem Belladonna-Extrakt, haben folgende Wirkungen auf den Körper:

  • Förderung der Heilung von kleineren anatomischen Läsionen und Rissen im Anus mit Hämorrhoiden.
  • Sie wirken entzündungshemmend und verhindern die Entwicklung von nekrotischen Prozessen im Muskelgewebe.
  • Fördert die Erweichung des Gebärmutterhalses während der Geburt, sowie eine schnellere und weniger schmerzhafte Offenlegung.
  • Entlasten Sie Beschwerden und schmerzhafte Empfindungen mit Hämorrhoiden.
  • Sie wirken antibakteriell und verhindern das Wachstum von Krankheitserregern.

Es ist anzumerken, dass die Kerzen mit dem Belladonna-Extrakt nicht während der gesamten Lagerzeit des Kindes verwendet werden dürfen. Darüber hinaus kann sich ein potentes Medikament vor allem vor dem Hintergrund seiner inkorrekten Anwendung negativ auf die frühen Laufzeiten auswirken.

Entspannungs- und Analgetikawirkung durch die Verwendung von Suppositorien ermöglicht es, sie zu einem späteren Zeitpunkt zu verwenden.

Kerzen sind in Plastikzellen in einer Menge von 5 Stück verpackt. Der Preis der Droge ist sehr klein - etwa 50 Rubel.

Hinweise für den Einsatz

Kerzen mit Belladonna haben aufgrund der engen Fokussierung der therapeutischen Wirkung nur eine begrenzte Anwendungsbreite.

Meistens wird dieses Medikament verwendet, um die folgenden negativen Phänomene zu beseitigen:

  • Das Auftreten von Analfissuren und Mikroläsionen, deren Entwicklung durch Stuhlstörungen verursacht wird, sowie Geburtstrauma.
  • Dichter Uterushals, fehlende Öffnung.
  • Prävention von Verstopfung und Verletzungen des Darmtraktes während der Schwangerschaft.

Aber Frauen können eine Frage haben, wo man Zäpfchen einsetzt, wenn sie vorgeschrieben sind, um die glatten Muskeln des Gebärmutterhalses zu entspannen. In diesem Fall, wie auch im übrigen, wird das Arzneimittel rektal verwendet, wobei der Wirkstoff aufgrund der Absorption in das Blut auf die notwendige Fläche einwirkt.

Anwendung während der Schwangerschaft

Derzeit gibt es in der medizinischen Praxis keine vollständige und klare Meinung darüber, ob es möglich ist, der Mutter und dem Kind vor dem Hintergrund der Verwendung von Kerzen mit Belladonna Schaden zuzufügen. Aufgrund des Vorhandenseins eines bestimmten Prozentsatzes des Risikos ist ihre Verwendung in den frühen Stadien der Schwangerschaft sowie bei Vorliegen bestimmter Kontraindikationen nicht erlaubt.

Die Verwendung von Suppositorien ist nur am Ende des dritten Trimesters der Schwangerschaft wünschenswert, sowohl als Mittel, um eine leichte Abführwirkung zu erzielen, als auch zum Weichmachen der Zervix sowie zum Verringern von Schmerzen und Unannehmlichkeiten beim Einsetzen der Wehen.

Die Dosis des Arzneimittels kann je nach Beginn einer positiven Wirkung leicht variieren. In der Regel verschreiben 2-3 Zäpfchen pro Tag.

Die Dosierung des Medikaments wird vom Arzt anhand des Gesundheitszustandes der Schwangeren, der verfügbaren Kontraindikationen und auch entsprechend der aktuellen Periode berechnet. Es wird dringend davon abgeraten, die Dosis allein zu verschreiben, um mögliche Komplikationen zu vermeiden.

Kontraindikationen und Nebenwirkungen

Es gibt eine Reihe von Kontraindikationen, deren Vorhandensein die Einnahme des Medikaments auf der Basis des Belladonna-Extraktes sogar in minimalen Mengen völlig ausschließt.

Als Grund in der Anweisung sind die folgenden:

  • Glaukom, sowie der bestehende Verdacht auf das Vorhandensein dieser Krankheit in Ermangelung einer bestätigten Diagnose;
  • die Zeit des Stillens;
  • Atherosklerose;
  • individuelle negative Reaktion des Organismus auf eine aktive Komponente des Arzneimittels;
  • akute Form der Colitis ulcerosa;
  • Darmverschluss;
  • Vorhandensein von Steinen in der Gallenblase;
  • Verletzungen von hämatopoetischen Organen, ausgedrückt in schlechter Koagulation Hämolymphe.

Die Einnahme des Medikaments kann auch negative Reaktionen des Körpers hervorrufen, die sich hauptsächlich im Auftreten der folgenden Probleme äußern:

  • Störung des Verdauungstraktes;
  • übermäßig häufig oder, im Gegenteil, ein seltenes Wasserlassen;
  • Tachykardie;
  • individuelle Reaktionen des Körpers, einschließlich des Auftretens von Hautausschlag, laufende Nase, Husten;
  • Störungen des Nervensystems: Schlafmangel, systematischer Schwindel, Kopfschmerzen, Desorientierung im Raum.

Verwenden Sie keine Kerzen mit Belladonna ohne die Ernennung eines Spezialisten! Belladonna ist eine giftige Pflanze, und die falsch berechnete Dosierung des Medikaments mit seinem Extrakt kann sowohl der schwangeren Frau als auch dem Fötus erheblichen Schaden zufügen.

Autor: Veronika Ivanova, Verlag:

Nützliches Video über den Eröffnungsprozess des Gebärmutterhalses

You May Also Like

New Articles

Reader's Choice

© 2021 delamou.xyz