Kolposkopie: Vor-und Nachteile der Methode, Hinweise und Vorbereitung für das Verfahren

In der Gynäkologie ist die Kolposkopie eine der häufigsten Methoden zur Diagnose von Krankheiten, die die Genitalien einer Frau betreffen. Unzureichendes Kolposkopie-Bewusstsein führt zu unangemessenen Gefühlen vor dem Eingriff und zu unangenehmen Empfindungen im Verlauf des Verfahrens. Daher ist es notwendig, diese Methode zu beleuchten und zu verstehen, was Kolposkopie in der Gynäkologie ist.

Was ist Kolposkopie?

Unter Kolposkopie versteht man die Untersuchung des Gebärmutterhalses unter Vergrößerung mit einer speziellen Vorrichtung, dem Kolposkop.

Oft machen sich Patienten Sorgen, dass der Eingriff zu lang ist und sie fragen sich, wie lange die Kolposkopie dauert. Die Dauer der Studie beträgt maximal 30 Minuten und sollte nicht befürchtet werden.

Unterscheiden Sie zwischen Kolposkopie einfach und erweitert. Im ersten Fall ist es während der Untersuchung möglich, die Form und Größe des untersuchten Organs zu bestimmen und auch dessen Defekte aufzudecken. Eine informativere zweite Methode ist die Kolposkopie, bei der zusätzliche Tests erforderlich sind.

Als Entwickler kann eine Lösung von Iod oder Lugol verwendet werden. Wenn sie auf nicht gesundes Gewebe angewendet werden, ändert sich ihr Farbton und die betroffenen ändern sich nicht. Zur besseren Visualisierung werden verschiedene Lichtfilter verwendet. Mit dieser Technik können Sie die am stärksten verdächtigen Gewebe effektiv identifizieren.

Wenn Bereiche des Epithels mit Manifestationen der Pathologie identifiziert werden, wird eine Biopsie durchgeführt. Diese Operation ist absolut sicher und fast schmerzfrei. Zusätzlich zu leichten Beschwerden wird eine Frau nichts fühlen. Wenn eine Biopsie der Vulva oder Vagina erforderlich ist, verwenden Sie eine lokale Betäubung.

Befürchtungen über die Schmerzen oder die Wahrscheinlichkeit von Erosionsprozessen sind völlig unbegründet.

Hinweise für das Verfahren

Kolposkopie in der Gynäkologie - ein unentbehrliches Verfahren, da es möglich ist, eine Reihe von Erkrankungen der gynäkologischen Sphäre zu erkennen.

Aufgrund einer primären Untersuchung des Patienten können folgende Symptome die Grundlage für die Kolposkopie sein:

  • unspezifischer Ausfluss aus der Vagina, Reizung der Schleimhaut, welche die Ursache des Juckreizes ist;
  • Blutung, die nicht mit der Menstruation verbunden ist;
  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr und danach;
  • Die Anwesenheit von uncharakteristischen Schmerzen im Unterbauch ziehen.

Wenn es notwendig ist, sich gynäkologischen Manipulationen zu unterziehen, erleben einige Frauen eine psychologische Barriere und Verständnislosigkeit, warum Kolposkopie erforderlich ist. Es sollte beachtet werden, dass es eine Reihe von Krankheiten gibt, die die obligatorische Durchführung dieser Studie erfordern. Zu solchen Krankheiten gehören die folgenden.

Endometriose. Wenn es sich entwickelt, werden extrauterine Formationen des Endometriums beobachtet. Mit Hilfe der Kolposkopie wird die Anwesenheit dieses Prozesses in der Vagina oder am Gebärmutterhals bestimmt. Weitere Informationen über Endometriose →

Erosion. Kolposkopie mit Erosion des Gebärmutterhalses gibt Ihnen die Möglichkeit, pathologische Risse zu sehen, die mehrfach auf der Schleimhaut des Organs dargestellt sind. Darüber hinaus ermöglicht die Studie, die Entwicklung verschiedener Tumortypen frühzeitig zu erkennen. Lesen Sie mehr über Erosion →

Krebs. Die Entwicklung der Onkologie, die den Gebärmutterhals betrifft, ist das Ergebnis der Aktivität des Papillomavirus, wenn eine Frau infiziert ist. Mit Hilfe der Kolposkopie ist es möglich, die Art der Prozesse zu erkennen und die Entwicklung eines Krebs- tumors in einem frühen Stadium zu verhindern.

Polypen. Diese unangenehmen Neoplasmen werden während der kolposkopischen Untersuchung leicht erkannt.

Erythroplastik oder Leukoplakie. Die rechtzeitige Diagnose von Veränderungen der Dicke der Epithelschicht ermöglicht es, geeignete Maßnahmen zur Behandlung der Krankheit zu ergreifen.

Die Vor- und Nachteile der Methode

Oft sind die Umstände so, dass Frauen bei der Kolposkopie Zweifel an der Sicherheit und Notwendigkeit des Eingriffs haben. Für ein objektives Verständnis der Auswirkungen dieser Art von Diagnose auf die Gesundheit sollte man die Vor- und Nachteile abwägen.

Die Kolposkopie hat, wie keine andere Technik, einen hohen diagnostischen Wert. Mit ihrer Hilfe erhält der Arzt vollständige Informationen über den Zustand des Gewebes, mögliche Pathologien, onkologische Veränderungen sowie das Vorhandensein von Tumoren und Entzündungen. Als Ergebnis der Studie ist die Zuverlässigkeit der Diagnose maximal. Wenn nötig, kann der Arzt ein Foto machen und es im Zweifelsfall nochmals überprüfen.

Die Kolposkopie ist einfach und es besteht keine Notwendigkeit für eine komplexe Patientenvorbereitung. Trotz der Komplexität der Veranstaltung wird es völlig schmerzfrei durchgeführt.

Die Nachteile der Methode können der Möglichkeit zugeschrieben werden, eine Studie nur bei Frauen durchzuführen, die bereits Sex haben. Das Ereignis kann nicht in Perioden durchgeführt werden, was seine Möglichkeiten etwas einschränkt.

Eine zwingende Voraussetzung ist zudem, dass der individuelle Zyklus einer Frau berücksichtigt werden muss, um die volle Menge an benötigten Informationen zu erhalten. Daher braucht es manchmal etwas Zeit vom Arztbesuch an.

Die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen ist minimal.

Kontraindikationen

Kontraindikationen für Kolposkopie sind in absolute und temporäre unterteilt. Um die möglichen absoluten Kontraindikationen zu beurteilen, sollte man berücksichtigen, welche der diagnostischen Methoden verwendet werden.

Bei einer einfachen Kolposkopie gibt es keine absoluten Verbote bei der Durchführung, da sich das Vorgehen wenig von einer konventionellen gynäkologischen Untersuchung unterscheidet. Der einzige Unterschied ist, dass das Kolposkop in einiger Entfernung vom Eingang der Vagina installiert ist.

Wenn die Kolposkopie die Auswahl von biologischem Material beinhaltet, in dem bestimmte Substanzen verwendet werden, besteht die Möglichkeit einer Allergieentwicklung. Darüber hinaus ist individuelle Intoleranz gegenüber diesen Lösungen möglich.

Trotz der Sicherheit dieses gynäkologischen Eingriffs sollten einige vorübergehende Kolposkopieverbote gelten.

Kontraindikationen können einschließen:

  • das Vorhandensein eines entzündlichen Prozesses;
  • der Zeitraum von der Geburt beträgt weniger als 1,5-2 Monate;
  • neuerlicher chirurgischer Eingriff bei der Behandlung des Gebärmutterhalses;
  • der Zeitraum ab dem Zeitpunkt der Abtreibung beträgt weniger als 3-4 Wochen;
  • Vorhandensein von Blutungen.

So die Frage, ob Kolposkopie mit der Menstruation gemacht wird, ist die Antwort definitiv negativ.

Vorbereitung von

Vor dem Ereignis sollten Sie Informationen zur Vorbereitung auf Kolposkopie lesen.

Frauen stellen oft in Frage, ob es möglich ist, vor der Kolposkopie Geschlechtsverkehr zu haben. Ärzte empfehlen, den Geschlechtsverkehr unmittelbar vor dem Eingriff einzuschränken. Die Mindestabstinenzzeit beträgt einen Tag.

Wenn die Menstruation zu diesem Zeitpunkt auftritt, wird die Untersuchung verschoben. In diesem Fall sollten Tampons nicht verwendet werden.

Vor der Untersuchung sollte die Anwendung von Vaginalzäpfchen, Sprays und Tabletten ausgeschlossen werden. Hygienische Verfahren sollten ausschließlich mit Wasser durchgeführt werden, Reinigungsmittel dürfen nicht gleichzeitig verwendet werden.

Patienten sollten wissen, an welchem ​​Tag des Zyklus die Kolposkopie durchgeführt wird. Um die zuverlässigsten Daten zu erhalten, wird die Studie 9-20 Tage nach dem Ende des Menstruationszyklus durchgeführt. Wenn ein dringender Bedarf an einer dringenden Diagnose bestand, kann man nicht erwarten, dass dieser Zeitraum beginnt, vor allem, dass es keinen Monat gab.

Wenn der Menstruationszyklus versagt, sollte der Arzt davor gewarnt werden, dann kann der Spezialist den Zustand der Schleimhaut wirklich beurteilen. So kann Kolposkopie an jedem Tag des Zyklus durchgeführt werden.

Wie wird das Verfahren durchgeführt?

In wörtlicher Übersetzung bedeutet der Name dieser Diagnosemethode die Beobachtung der Vagina. Die Hauptaufgabe des Verfahrens ist die Erkennung von pathologischen Veränderungen am Gebärmutterhals. Das Kolposkop besteht aus einem binokularen Mikroskop, mit dem Sie ein stereoskopisches Bild erhalten.

Das Fernglas ist in der Lage, 4 bis 40 mal zu erhöhen. Das Stativ des Gerätes ist mit einem Illuminator ausgestattet.

Teure Modelle haben zusätzliche Ausrüstung, die Ihnen ermöglicht, Foto- und Videofixierung durchzuführen, die es ermöglicht, die Dynamik des Behandlungsprozesses zu überwachen.

Vorläufige Prozedur wird für eine gewöhnliche gynäkologische Untersuchung durchgeführt, und wenn eine Pathologie vermutet wird, wird Kolposkopie vorgeschrieben. Ein einfaches Verfahren ist, wie wir bereits festgestellt haben, eine visuelle Untersuchung des Untersuchungsgegenstandes.

Eine detaillierte Studie beinhaltet die Auswahl von Epithelproben und die Färbung von Geweben. Zuvor wird das um den Gebärmutterhals gelegene Areal mit einer niedrigprozentigen Essiglösung behandelt. Als Folge dieser Wirkung kommt es zu einer kurzzeitigen Schwellung der Schleimhaut und einer Verlangsamung der Durchblutung. In diesem Fall gibt es eine Reduzierung kleiner Schiffe. Wenn dies nicht geschehen ist, dann ist dieses Phänomen ein Hinweis auf Atypien der Gefäße.

Danach wird Lugols Lösung aufgetragen, die den Bereich um den Gebärmutterhals schmiert. Dieses Organ hat ein mehrschichtiges Epithel, das Glykogen enthält, das in der Lage ist, zu den Komponenten der Lösung zu reagieren.

Während der chemischen Reaktion erfolgt die Färbung des gesunden Gebärmutterhalses gleichmäßig. Ist die Kolposkopiestelle nicht mit Jod gefärbt, deutet dies auf eine pathologische Veränderung hin. Dies erklärt sich durch die Eigenschaften des Zylinderepithels, die nur schlecht mit jodhaltigen Substanzen angefärbt werden können.

Wenn eine Pathologie festgestellt wird, entscheidet der Arzt, ob eine Biopsie durchgeführt werden soll . Dies bedeutet, dass ein kleines Stück Gewebe zur histologischen Untersuchung entnommen wird. Das Instrument für diese Operation ist eine spezielle Pinzette, so dass es zu unangenehmen Empfindungen wie Krampf oder leichtem Druck kommen kann.

Nach dem Verfahren

Wenn die kolposkopische Untersuchung nicht von einer Biopsie begleitet wurde, können Sie einen normalen Lebensstil führen, es gibt keine Einschränkungen für die Arbeit. Wenn nach Kolposkopii Krovit, dann ist dies kein Grund zur Besorgnis. Nach einem, maximal drei Tagen, wird die Ausscheidung aufhören.

Nach einer Kolposkopie ist im Falle einer Biopsie für kurze Zeit ein Brennen möglich. Aber das ist nicht die einzige unangenehme Nebenwirkung des Verfahrens. Haben Sie keine Angst, wenn Ihr Magen nach der Kolposkopie schmerzt. In ein paar Tagen werden unangenehme Empfindungen verschwinden.

Am Ende des Verfahrens wird Ärzten geraten, sich innerhalb einer Woche nach der Ausführung der sexuellen Aktivität zu enthalten, und Spülungen und Tampons sollten nicht verwendet werden.

Wir hoffen, dass alle Zweifel und Ängste, die manche Frauen mit Kolposkopie assoziieren, ausgeräumt sind. Die Wichtigkeit dieses Diagnoseverfahrens ist schwer zu überschätzen, da eine richtig diagnostizierte und adäquate Behandlung nicht nur die Gesundheit des Patienten erhalten, sondern auch ein neues Leben ermöglichen wird.

Autor: Sergey Shorokh,

Nützliches Video zur Behandlung der Gebärmutterhals-Erosion: Der Experte sagt

You May Also Like

New Articles

Reader's Choice

© 2021 delamou.xyz