Sinusitis bei einem Kind - eine gefährliche Krankheit in Form einer Erkältung

Das häufigste Symptom, das bei jungen Kindern auftritt, ist die Erkältung. In den meisten Fällen signalisiert er, dass das Kind erkältet ist. Deshalb gehen die Eltern nicht sofort zum Arzt und versuchen, die Babymittel oder Medikamente zu heilen. Die Behandlung kann jedoch nicht zu einem positiven Ergebnis führen, da Schleimhautaustritt aus der Nase ein Symptom für schwerwiegendere Erkrankungen sein kann. Bemerken Sie eine laufende Nase bei Ihrem Kind? Es ist möglich, dass die Krume Sinusitis entwickelt.

Bei Erkältung sofort einen Arzt aufsuchen. Sinusitis ist keine harmlose Krankheit. Wenn Sie sich nicht rechtzeitig an einen Spezialisten wenden, kann das Kind schwerwiegende Komplikationen haben, die lebensbedrohlich sind.

Was ist diese Krankheit? Lassen Sie uns dieses Thema betrachten und auch die Symptome und Behandlung von Sinusitis bei Kindern betrachten.

Das Wesen und die Ursachen einer gefährlichen Krankheit

Sinusitis ist eine Entzündung einer oder mehrerer Nasennebenhöhlen. Sie werden auch Stauden genannt. Sie sind in jeder Person in den Knochen des Schädels. Die Nebenhöhlen sind Lufthohlräume, die mit der Nasenhöhle kommunizieren.

Entzündungen der Nasennebenhöhlen können aus verschiedenen Gründen auftreten. In den meisten Fällen ist Sinusitis eine Komplikation von Grippe, Scharlach, Masern und anderen Infektionskrankheiten. Die Krankheit entwickelt sich manchmal aufgrund von Allergien. Sinusitis wird oft durch Erkrankungen der vier hinteren oberen Zähne verursacht. Prädisponierende Faktoren sind die Krümmung der Nasenscheidewand, angeborene Pathologien der anatomischen Strukturen der Nasenhöhle.

Sinusitis entwickelt sich wie folgt:

  1. In den Nasennebenhöhlen oder in einem von ihnen bekommen pathogene Mikroorganismen.
  2. Der Organismus des Kindes kann wegen schwacher Immunabwehr, Hypothermie, Allergien nicht mit Fremdkörpern zurechtkommen.
  3. Die Schleimhaut schwillt an und dadurch ist die Ventilation der Nasennebenhöhlen gestört.
  4. Die Nasennebenhöhlen sind von der Nasenhöhle isoliert und der sich ansammelnde Schleim kann dadurch nicht auffallen.
  5. Die Nasennebenhöhlen füllen allmählich die Schleimabsonderung.
  6. Voxolus-Nasennebenhöhlen akkumulieren Eiter, der zusammen mit den Produkten der lebenswichtigen Aktivität von pathogenen Mikroorganismen ins Blut gelangt.
  7. Es gibt eine Vergiftung des Körpers (in einfachen Worten - der Prozess der allgemeinen Vergiftung durch Schadstoffe).

Die ersten Symptome der Krankheit bei einem Kind

Eines der Hauptmerkmale der Sinusitis bei einem Kind, das in den Nasennebenhöhlen lokalisiert ist, ist die Verstopfung der Nase . Das Kind beschwert sich darüber, dass es für ihn schwierig ist, Atemzüge und Ausatmungen durchzuführen. Die Stimme des kranken Kindes wird nasal. In den meisten Fällen wird die Sinusitis von einer laufenden Nase begleitet. Ein klarer oder gelbgrüner schleimähnlicher Schleim tritt aus der Nase.

Ein Säugling, der an Sinusitis leidet, kann seinen Eltern sagen, dass er Schmerzen in der Nase oder in der Nase verspürt. Unbehagliche Gefühle sind am Abend am ausgeprägtesten. Am Morgen sind sie ein bisschen schwächer. Nach einer Weile kann das Kind nicht genau sagen, wo sein Schmerz lokalisiert ist. Beim Kind beginnt der Kopf einfach zu schmerzen oder krank zu werden, krank zu sein.

Ein weiteres Symptom der Sinusitis ist ein Anstieg der Körpertemperatur auf 38 Grad (in einigen Fällen steigt es zu höheren Noten). Dieses Symptom tritt bei Kindern mit einer akut auftretenden Krankheit auf. Bei einer chronischen Krankheit steigt die Temperatur selten an.

Die obigen Eigenschaften sind nicht die einzigen. Das kranke Kind wird mit Sinusitis träge, seine Stimmung ist verloren. Das Kind senkt auch den Appetit und verschlimmert den Schlaf, es kommt zu Trockenheit im Rachen und deswegen gibt es einen Husten, der nachts bedeutend schlimmer ist.

Die Symptome der Sinusitis bei Kindern können leicht variieren. In einigen Fällen werden sie sehr gut ausgedrückt und in anderen sind sie leicht verschwommen. Schmerz in einem Kind mit Entzündung kann in verschiedenen Teilen des Kopfes lokalisiert werden. Es hängt davon ab, welche Nasennebenhöhlen betroffen sind.

Arten von Krankheiten und ihre Unterschiede

Es gibt mehrere Klassifikationen der Krankheit. Abhängig vom Ort der Lokalisierung:

  • Sinusitis,
  • Sphenoiditis,
  • Etmoiditis,
  • Fronten.

Eine Sinusitis ist eine Entzündung, die in der Kieferhöhle lokalisiert ist. Wenn Schleim und Eiter nur in der Keilbeinhöhle akkumulieren, wird diese Art von Krankheit Sphenoiditis genannt. Wenn ein Kind eine Entzündung der Zellen des gitterförmigen Knochens hat, diagnostiziert der Arzt eine Etmoiditis. Unter der Frontitis ist die Entzündung der frontalen Nasennebenhöhlen.

Abhängig von den Ursachen, die Sinusitis verursacht haben, identifizieren Experten die folgenden Arten von Krankheiten:

  • traumatisch (Entzündung, ausgelöst durch verschiedene Kopfverletzungen, Bluterguss oder Nasenbruch);
  • bakteriell (Läsionen der Nasennebenhöhlen durch Bakterien in der Höhle gefangen);
  • virale (eine Vielzahl von Krankheiten, die verschiedene Viren provozieren, die in den Körper des Kindes gelangt sind);
  • Pilz (entzündliche Prozesse in den Nasennebenhöhlen durch pathogene Bakterien);
  • gemischt (die Erreger dieser Krankheiten sind eine Gruppe von verschiedenen Mikroorganismen);
  • allergisch (Entzündungsprozesse beginnen, weil das Baby mit verschiedenen Allergenen konfrontiert ist: Pollen von Pflanzen, Staub, Haare von Haustieren).

Aufgrund der Art des Stromes kann Sinusitis akut oder chronisch sein . Bei der ersten Form der Erkrankung beginnt der Entzündungsprozess plötzlich. Die Ursache einer akuten Sinusitis bei Kindern wird meist durch Erkältungen verursacht, die vor dem Hintergrund einer geschwächten Immunität auftreten. Die Krankheit in dieser Form dauert in der Regel 8 Wochen. Dann kann es chronisch werden. Die Dauer der Krankheit in dieser Form beträgt mehr als 8 Wochen. Bei chronischer Sinusitis sind die Symptome weniger ausgeprägt. Sie können sogar für eine Weile verschwinden und dann wieder auftauchen.

Diagnose von Sinusitis

Diese Krankheit ist durch solche Zeichen gekennzeichnet, die bei anderen Beschwerden beobachtet werden. Daher verlassen sich Ärzte bei der Diagnose nicht nur auf die Symptome, die das Kind hat. Ernennen oft zusätzliche Forschung:

  • Röntgen der Nasennebenhöhlen;
  • ein allgemeiner Bluttest;
  • Computertomographie der Nasennebenhöhlen.

Aufgrund der Röntgenaufnahme zeigt der Arzt eine Verdickung der Schleimhaut der Nasennebenhöhlen. Auch auf dem Bild, wenn das Kind eine Sinusitis, deutlich sichtbare Dunkelheit und horizontale Flüssigkeitsspiegel hat.

Wenn die Ergebnisse eines allgemeinen Bluttests erhalten werden, achten Ärzte auf solche Indikatoren wie die Anzahl der Leukozyten im Blut und die Rate der Erythrozytensedimentation (ESR). Bei akuter Sinusitis wird eine Leukozytose (Erhöhung der Leukozytenzahl) sowie eine Erhöhung der ESR festgestellt. In der chronischen Form der Krankheit kann die Rate der Erythrozytensedimentation auch erhöht werden.

Ergibt die Untersuchung beim Kind Zeichen einer Sinusitis, wird eine Computertomographie der Nasennebenhöhlen vorgeschrieben. Diese Forschungsmethode ist aussagekräftiger als die Radiographie. Mit der Computertomographie können Sie den Zustand der Nasennebenhöhlen besser beurteilen.

Merkmale der Sinusitis bei Kindern

Eltern sollten nicht darüber nachdenken, wie sie ihr Kind vor dieser Krankheit bewahren können. Der Arzt wird Ihnen sagen, wie man Sinusitis behandelt. Wenn Sie verdächtige Symptome haben, sollten Sie sofort einen Spezialisten kontaktieren.

Die Behandlung von Sinusitis kann medizinisch behandelt und chirurgisch sein. Erste Medikamente werden verschrieben:

  • vasokonstriktive Medikamente zur Verringerung der Ödeme der Schleimhaut und Verbesserung des Abflusses von Schleim aus den Nasennebenhöhlen - Naphthysin (Tropfen sind für Kinder unter 1 Jahr kontraindiziert), Tizin Xylo (Nasenspray 0,1% ist bei Kindern unter 6 Jahren kontraindiziert, und 0,05% ist nicht vorgeschrieben für Kinder bis 2 Jahre), Galazolin (0,1% Nasentropfen sind für Kinder unter 6 Jahren kontraindiziert, Tropfen 0,05% sind für Kinder unter 2 Jahren nicht verschrieben) usw .;
  • medizinische Flüssigkeiten - Protargol, Collargol (Instillation erst nach Anwendung von vasokonstriktiven Tropfen);
  • antibakterielle Mittel - Amoxicillin, Ampicillin;
  • Antihistaminika - Claritin (kontraindiziert für Kinder unter 2 Jahren), Telfast (kontraindiziert bei Kindern unter 12 Jahren), etc.

Das Behandlungsregime und die Dosis der Medikamente werden vom behandelnden Arzt bestimmt, wobei das Alter des Kindes, Kontraindikationen, zu beachten sind. Physiotherapeutische Verfahren sind ebenfalls vorgeschrieben.

Wenn die medizinische Behandlung von Sinusitis bei Kindern nicht das richtige Ergebnis ergibt, wählt der Arzt die chirurgische Behandlungsmethode . Babys machen eine Punktion (Punktion) der Nasennebenhöhlen. Eiter wird aus der Höhle gepumpt. Nach dem Waschen der Nebenhöhlen, der Arzt gibt dort Antibiotika, entzündungshemmende Medikamente. Wenn sich diese Maßnahmen als ineffektiv erweisen, beginnen sich ernsthafte Komplikationen zu entwickeln, dann wird aktiverer chirurgischer Eingriff durchgeführt.

Was können Eltern tun?

Ein Kind mit Sinusitis kann nicht nur von einem Arzt, sondern auch von Müttern und Vätern unterstützt werden. Ein gutes Ergebnis kann durch eine Massage von Nase und Gesicht erzielt werden. Es ist besonders wirksam bei Frontitis und Sinusitis. Es wird empfohlen, die Massage 1-3 Mal täglich für 1-5 Minuten für 10 Tage durchzuführen. Es wird empfohlen, die folgenden Bereiche mit Rotationsbewegungen zu massieren:

  • symmetrische Punkte, die über dem Zentrum der Stirnhöhlen liegen (sie sind 1-2 cm von den Innenkanten der Augenbrauen entfernt);
  • ein Punkt in der Mitte der Stirn (der Abstand zwischen diesem Bereich und dem Ort, an dem das Haar zu wachsen beginnt, beträgt 2 cm);
  • Symmetrische Punkte, die über dem Zentrum der Kieferhöhlen liegen (unter dem Unterlid um 1,5 cm).

In der Nervenklinik, Atemgymnastik Strelnikova, der Autor einer einzigartigen Technik, ist sehr hilfreich. Übungen können für Kinder von 3-4 Jahren durchgeführt werden. Um Sinusitis bei einem Kind zu behandeln gab ein positives Ergebnis, müssen Sie regelmäßig (2 mal pro Tag für 15-30 Minuten für einen Monat) üben. Hier sind die wichtigsten Übungen, die Eltern ihren Kindern zeigen sollten:

    1. "Ladoshki." Stehen Sie aufrecht, beugen Sie leicht die Hände, als ob die Handflächen an der Wand ruhen. Atme kräftig mit der Nase und drücke deine Handflächen in die Fäuste. Danach atme durch die Nase aus und entspanne deine Handflächen. Wiederholen Sie diese Übung noch 3 Mal und ruhen Sie sich dann für ein paar Sekunden aus. Um nur 24 Ansätze zu machen. Als Ergebnis sollten Sie 96 Atemausdünstungen erhalten.
    2. «Pogonchiki». Stehen Sie gerade auf und drücken Sie die Nocken gegen Ihre Taille. Mit einem starken Atemzug drücke deine Hände nach unten und entspanne deine Handflächen. Ausatmende Luft, zurück in die Ausgangsposition. Führen Sie insgesamt 12 Annäherungen durch (machen Sie 8 Atemzüge - Ausatmen ohne anzuhalten und ruhen Sie sich dann für ein paar Sekunden aus).

  1. Die Katze. Legen Sie Ihre Füße schulterbreit auseinander. Wenn Sie ein wenig einatmen, setzen Sie sich hin, drehen Sie den Kopf und den Körper zur Seite und machen Sie eine "fallende" Bewegung. Ausatmen und die Ausgangsposition einnehmen. Wiederholen Sie die Übung in die entgegengesetzte Richtung. Ohne zu stoppen, können Sie 8 Atemausdünstungen machen. Danach können Sie sich ein wenig ausruhen. Es sollte insgesamt 12 Ansätze geben (als Ergebnis 96 Atemausatmungen). Wenn Sie diese und andere Übungen regelmäßig durchführen, können Sie sicher sein, dass die Behandlung der akuten Sinusitis bei Kindern zu einem positiven Ergebnis führt.
  2. "Pumpe". Stehen Sie aufrecht mit den Händen nach unten. Leicht auf den Boden biegen (der Rücken sollte rund sein, nicht gerade). Atme in diesem Moment. Leicht ansteigen, aber nicht vollständig begradigen. Ausatmen. Danach, es ist nötig sich wieder zu bücken, atmete, und, begradigt, ausgeatmet zu haben. Insgesamt musst du 8 Atemzüge hintereinander machen. Dann wird empfohlen, eine kurze Atempause zu machen und 8 Atemzüge zu wiederholen.
  3. "Drehungen des Kopfes." Steh aufrecht. Wenn eine Inspiration gemacht wird, drehen Sie den Kopf nach rechts. Beim Ausatmen in die Ausgangsposition zurückkehren. Wiederholen Sie die Übung, ohne in der entgegengesetzten Richtung zu ruhen. Führe 3 Sätze von 32 Atemzügen aus.

Das optimale Klima im Haus ist Voraussetzung für die Erholung

Die Gesundheit des Kindes hängt von der Temperatur, Feuchtigkeit und Frische der Luft im Raum ab. Mit einem optimalen Mikroklima wird sich das Baby bald erholen. Der junge Organismus wird einfacher sein, Sinusitis zu überwinden.

Die optimale Temperatur für das Kind ist 18-19 Grad. Bei einer höheren Temperatur wird das Baby schwitzen und sich unwohl fühlen. Der Körper fängt an, falsch zu arbeiten. Wenn die Temperatur der Luft zu niedrig ist, kann das Baby eine zusätzliche Erkältung bekommen. Dann müssen Eltern nicht nur darüber nachdenken, wie man Sinusitis bei einem Kind behandelt, sondern auch, wie man ihm bei einer Erkältung hilft.

Im Sommer ist es möglich, eine Klimaanlage in den Raum zu integrieren, vorausgesetzt, das Baby ist zu dieser Zeit nicht anwesend. Im Winter ist es nicht empfehlenswert, starke Heizgeräte zu verwenden. Wegen ihnen ist die Luft im Haus stark übertrocknet.

Ein wichtiger Indikator für das Raumklima ist die Luftfeuchtigkeit . Es sollte ungefähr 50-70% sein. Trockene Luft ist schädlich, da sie die Schleimhäute überzieht. Erstellen Sie die notwendige Luftfeuchtigkeit im Haus durch tägliche Nassreinigung, Aquarien, Installation von speziellen Luftbefeuchtern.

Und ein weiterer wichtiger Faktor ist die Reinheit der Luft. Eltern sollten mehrmals täglich den Raum ihrer Krümel lüften (dies muss vor dem Zubettgehen geschehen). Im Sommer kann das Fenster im Kinderzimmer fast immer geöffnet sein.

Prophylaxe der Beschwerden

Es ist durchaus möglich, das Auftreten von Symptomen und die anschließende Behandlung von Sinusitis beim Kind zu vermeiden. Um dies zu tun, müssen Sie die Grippe, Scharlach, Masern und andere Infektionskrankheiten richtig behandeln, aufgrund dessen in den meisten Fällen eine Entzündung vorliegt. Es ist auch sehr wichtig, keine laufende Nase zu haben, sondern rechtzeitig Hilfe von einem Spezialisten zu suchen und alle seine Empfehlungen zu befolgen.

Eine sehr wichtige präventive Maßnahme ist die Stärkung der Immunität. Ein Kind sollte einen aktiven Lebensstil führen, morgens trainieren, zum Pool gehen oder Sport treiben. Eine sehr wichtige Rolle spielt die Ernährung. Die Diät sollte nur nützliche Nahrungsmittel enthalten, die reich an verschiedenen Vitaminen und Mineralstoffen sind. Die folgenden Tipps sollten ebenfalls berücksichtigt werden:

  • das Baby sollte nicht unterkühlt werden;
  • Es wird nicht empfohlen, das Kind in Schwimmbecken mit Chlorwasser schwimmen zu lassen.
  • sollte das Kinderzimmer oft belüften.

Wenn Sie vermuten, dass das Kind eine Entzündung der Nasennebenhöhlen entwickelt, dann suchen Sie sofort einen Arzt auf. Nur er kann Rat geben, was bei Kindern Sinusitis zu behandeln ist. Bei der Bestätigung des Verdachts wählt der Spezialist die am besten geeigneten Medikamente aus, verschreibt die notwendigen physiotherapeutischen Prozeduren oder führt chirurgische Eingriffe durch.

Empfohlen für die Betrachtung: Wie man Atemgymnastik durchführt

You May Also Like

New Articles

Reader's Choice

© 2021 delamou.xyz