Tragen eines Bandes nach Kaiserschnitt: Indikationen und Kontraindikationen

Viele Frauen verwenden ab der zweiten Schwangerschaftshälfte einen Verband. Dieses Gerät unterstützt die Bauchmuskulatur und entlastet den Rücken, lindert Schmerzen und mindert das Risiko von Dehnungsstreifen. Manchmal setzt sein Gebrauch in der postpartum Periode für eine frühe Rückkehr zu den alten Formen fort. Brauche ich nach einem Kaiserschnitt eine Band?

Die operative Arbeit unterscheidet sich wesentlich vom natürlichen Aussehen eines Kindes. In der Tat erfährt eine Frau eine Transplantationsoperation, in der die Bauchmuskeln sezieren. Die Bandage in dieser Situation kann den Wiederherstellungsprozess beschleunigen, in einigen Fällen kann sie jedoch auch Schaden anrichten. Lassen Sie uns im Detail die Nuancen des Tragens nach Kaiserschnitt betrachten.

Brauche ich eine Band nach dem Kaiserschnitt?

Bandage wurde entwickelt, um den normalen Tonus und die Straffung der Muskeln der Presse zu erhalten. Nach einer natürlichen Geburt hilft es, den Bauch schneller in den pränatalen Zustand zurückzubringen, aber das Tragen ist nicht notwendig.

Bei der chirurgischen Versorgung erleichtert die Verwendung eines Verbandes die postoperative Phase erheblich. Dank ihm kann eine Frau schnell ins aktive Leben zurückkehren und die körperlichen Aktivitäten, die mit der Betreuung des Kindes verbunden sind, leichter ertragen.

Die Bandage nach dem Kaiserschnitt unterstützt die Naht und die verletzten Muskeln, verhindert die Verschiebung der inneren Organe und verbessert die Kontraktion der Gebärmutter. Die meisten Geburtshelfer empfehlen Frauen, die sich dieser Operation unterzogen haben, nicht zu verweigern.

Aber Sie müssen berücksichtigen, dass es Ausnahmen gibt. Bei einer Reihe von Komplikationen ist der Verband kontraindiziert. Konsultieren Sie deshalb vor dem Tragen einen Arzt.

Indikationen und Kontraindikationen

Neben dem Wunsch der Mutter, schnell zur Form zurückzukehren, gibt es medizinische Indikationen für die Verwendung eines Verbandes nach einem Kaiserschnitt. Es wird für folgende Bedingungen empfohlen:

Die Entscheidung über die Angemessenheit, jeweils eine Bandage zu tragen, trifft jedoch ein Spezialist. Ein Arzt kann seine Verwendung verbieten, wenn eine Frau:

  • Entzündung der postoperativen Naht;
  • gestört die Arbeit des Magen-Darm-Traktes;
  • eine Allergie gegen das Material, aus dem die Bandage hergestellt wurde;
  • es gab Ödeme aufgrund von kardiovaskulärer oder renaler Pathologie;
  • Es gab eine Hauterkrankung in dem Bereich in Kontakt mit der Oberfläche der Bandage.

Die Meinungen über die Zulässigkeit der Verwendung eines Stützgürtels mit vertikaler Naht divergieren. Einige Experten glauben, dass dies nicht gut tut, während andere empfehlen, dass ihre Patienten einen Verband nach Kaiserschnitt und in dieser Situation tragen.

Arten von Produkten

In den meisten Fällen ist ein Kaiserschnitt eine geplante Operation und die Pflege einer bequemen postoperativen Bandage ist auch im Voraus besser. Praktisch in jeder Apotheke gibt es eine breite Palette solcher Produkte. Was soll ich bevorzugen?

Das Hauptkriterium ist der Komfort eines Verbandes für eine Frau, schließlich dauert es 1,5-2 Monate. Folgende Modelle sind bei jungen Müttern am beliebtesten:

  1. Bandagürtel. Er fasst den Bauch vollständig und reicht bis zur Hüfte. Der Gürtel hat verschiedene Konfigurationen (langgestreckt vorne, gerade, mit Einlagen) und seine Breite variiert von 15 bis 30 cm.Diese Bandage leistet hervorragende Arbeit bei der Aufrechterhaltung der Muskeln der Presse, aber sie ist nicht sehr praktisch (sie kann gleiten oder sich verformen, wenn man sie trägt). Der Gürtel wird oft in der frühen postoperativen Phase verwendet.
  2. Verbandshöschen. Nach der Entlassung aus dem Krankenhaus, wählen viele Frauen eine Bandage mit Höschen mit hoher Taille für den Alltag. Es besteht aus elastischem Material, stützt die Naht gleichmäßig und schränkt die Bewegung nicht ein, aber für den bequemen Gebrauch ist es wichtig, die richtige Größe des Produkts zu wählen.
  3. Verband Bermuda. Dies ist eine Variation des vorherigen Modells, die nicht nur den Bauch, sondern auch die Hüfte betrifft. Bandage ist in Form von Shorts, manchmal kann ihre Länge bis zu den Knien reichen. Dieses Produkt ist ideal für Frauen, die Fettablagerungen an den Hüften loswerden wollen.
  4. Bandage in Form eines Rockes. Das Modell ähnelt einem Stützgürtel, aber seine Wirkung erstreckt sich auch auf die Hüften. Aufgrund der großen Gurtfläche ist die Bandage sicherer fixiert und verrutscht praktisch nicht. Der Bequemlichkeit halber ist er der unterstützenden Wäsche immer noch unterlegen.

Wenn möglich, lohnt es sich, 2 Klammern zu kaufen (Sie können anders sein), um einen Ersatz für die Zeit des Waschens des Produkts zu haben. In den ersten zwei Wochen ist es vorzuziehen, einen Gürtel mit ausreichender Festigkeit zu verwenden und dann auf unterstützende und korrigierende Unterwäsche umzusteigen.

Wie wähle ich den richtigen aus?

Auch das gleiche Bandmodell kann in verschiedenen Variationen dargestellt werden. Bei der Auswahl müssen Sie auf die Qualität des Produkts, insbesondere auf das Material, aus dem es hergestellt wurde, achten.

Um die Bandage nach dem Kaiserschnitt nicht die Haut zu reizen, sollte es weich, angenehm zu berühren sein, ohne irgendwelche dekorativen Elemente und hervorstehenden Nähten. Es ist besser natürlichen Materialien den Vorzug zu geben.

In Bezug auf die Befestigung des Produkts sind die Modelle bequemer auf einem starken Klettverschluss oder Reißverschluss. Bandagen mit Knöpfen, Knöpfen und Schnürsenkeln benötigen viel mehr Zeit, um sie zu reparieren, außerdem bieten sie nicht immer die erwartete Unterstützung.

Wenn wir von einem Produkt in Form von Shorts oder Shorts sprechen, ist es empfehlenswert, ein Modell zu bevorzugen, das nicht nur einen Reißverschluss an der Seite hat, sondern auch eine Schnalle von unten. Dies ermöglicht Ihnen nicht, die Bandage zu entfernen, wenn Sie die Toilette besuchen.

Bestimmen Sie mit der Größe

Wenn Sie eine Bandage vor der Operation kaufen, ist es ratsam, die gleiche Größe wie vor der Konzeption zu kaufen. Aber wenn während der Schwangerschaft die Gewichtszunahme mehr als 15 kg betrug, sollte das Produkt größer als üblich sein.

Wenn Sie vorher eine Bandage gekauft haben, funktioniert das nicht, nach dem Kaiserschnitt muss unbedingt das gewählte Modell anprobiert werden. Das Produkt sollte genau zu Ihren Volumina passen - nicht drücken und nicht zu locker sitzen. Ein Berater in einer Apotheke oder einem Fachgeschäft hilft Ihnen bei der Auswahl der richtigen Option.

Wie viel und wie eine Bandage tragen?

Die Bandage nach dem Kaiserschnitt kann ab dem ersten Tag nach der Operation getragen werden. Die Nutzungsdauer wird individuell festgelegt, abhängig vom Gesundheitszustand der Frau. Normalerweise wird es verwendet, um die Bauchmuskeln für 5-8 Wochen ab dem Zeitpunkt der Operation zu erhalten.

Es wird nicht empfohlen, Hausarbeiten zu erledigen und ein Baby ohne Verband in den Armen zu tragen. Mit körperlicher Anstrengung "entlädt" er die Muskeln der Presse und verhindert so die Divergenz der Naht.

Um die Bandage zu verwenden gab das erwartete Ergebnis und tat der Gesundheit nicht weh, es ist wichtig, es richtig zu tragen. Dies geschieht in einer Bauchlage, wobei die Muskeln maximal entspannt werden. Sie können den Verband je nach Modell sowohl über der Unterwäsche als auch am nackten Körper tragen.

Produkte in Form von Wäsche werden zuerst an den Hüften befestigt und dann in der Figur festgezogen, wobei starkes Quetschen vermieden wird. Bandage jeglicher Form sollte eng um den Körper wickeln, aber keine Beschwerden verursachen. Die zu starke Kontraktion kann den Blutfluss stören und die Erholungsprozesse verlangsamen.

Es ist verboten, das Stützband während der Heilungsphase des Gelenks kontinuierlich zu tragen. Alle 2 Stunden sollte es entfernt werden, um die Haut mit Luft zu versorgen. Die Pause von der Bandage dauert 15-20 Minuten, danach wird sie wieder angelegt.

Stoppen Sie die Verwendung von speziellen Unterwäsche oder Gürtel sollten nach und nach, weil während der Zeit des Tragens die Muskeln verwendet werden, um zu unterstützen. Mit einer scharfen Zurückweisung des Verbandes können Schmerzen und Beschwerden im Unterleib auftreten.

Die Tragezeit des Produkts wird während der Woche schrittweise reduziert, wodurch längere Tragepausen entstehen. Zu diesem Zeitpunkt müssen Sie die Reaktion des Körpers auf die Belastung überprüfen - um ohne Verband zu sitzen und um das Haus zu gehen. Für lange Spaziergänge ist es besser, es wieder anzulegen. Wenn während 7-10 Tagen der Gesundheitszustand gut ist und der Schmerz nicht stört, kann man den Verband aufgeben und auf die übliche Lebensweise zurückkehren.

Kann ich darin schlafen?

Ständig in Unterwäsche oder Gürtel zu sein und noch mehr in ihnen zu schlafen ist strengstens verboten. Dies kann zu einer ernsthaften Beeinträchtigung der Blutzirkulation führen und die Arbeit der inneren Organe beeinträchtigen. Daher muss während des Nachtschlafs der Verband entfernt werden.

Die Unterstützung für die Muskeln der Presse ist für Frauen erforderlich, die chirurgische Arbeit durchgemacht haben. Aber in allen Dingen ist Mäßigung wichtig, also sollten Sie die Regeln des Tragens solcher Produkte befolgen und die Meinung des behandelnden Arztes berücksichtigen. Wenn Sie alle Empfehlungen befolgen, wird das C-Band nach dem Kaiserschnitt die mit der postoperativen Periode verbundenen Beschwerden reduzieren und Ihnen helfen, schneller zu früheren Formen zurückzukehren.

Autor: Yana Semich,

Nützliches Video: Tragen eines postpartalen Verbandes

You May Also Like

New Articles

Reader's Choice

© 2021 delamou.xyz